[Rezept] Pizzabrötchen

Hey du,

ich wünsche dir ein frohes neues Jahr! Nach der großen Silvesternacht geht es bei uns heute feierlich weiter. Ein Paar aus der Familie feiert Petersilienhochzeit – genau 12 1/2 Jahre Ehe. Zu diesem Anlass habe ich leckere Pizzabrötchen gebacken.

Was hat es mit der Petersilienhochzeit auf sich?

„Dieses Hochzeitjubiläum wurde deshalb nach der Petersilie benannt, um den Ehepaar zu verdeutlichen, dass sie nur dann die Silberhochzeit erreichen, wenn auch die nächsten 12 1/2 Jahre ihrer Ehe mit Würze versehen sind! Des Weiteren ist das aufgefranste Petersilienblatt ein Symbol für die Höhen und Tiefen der vergangenen Ehejahre.“

Da es kein rundes Jubiläum ist, wird es natürlich nicht sooo groß gefeiert. Hier bei uns ist es üblich, dass die Gäste sich quasi selber einladen und auch Essen und Getränke selber mitbringen. Zu so einem lockeren Abend passen diese Pizzabrötchen perfekt.

Du brauchst für die Pizzabrötchen folgende Zutaten:

Für 2 Bleche:

  • 250 g Quark
  • 8 EL Milch
  • 6 EL Öl
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Röstzwiebeln
  • 100 g geriebener Käse (ich habe Emmentaler verwendet)
  • 100 g Schinkenwürfel

img_0217 img_0221

Und so wird’s gemacht:

  1. Quark, Milch, Öl, Salz, Zucker, Mehl und Backpulver werden verrührt. Ich habe einen Handmixer dafür genutzt. Da der Teig sehr klebrig wird, empfehle ich dir, direkt die Knethaken zu verwenden.
  2. Anschließend gibst du die Röstzwiebeln, den geriebenen Käse und die Schinkenwürfel hinzu und verknetest alles.
  3. Nun kannst du bereits den Backofen auf 170° vorheizen.
  4. Forme mithilfe zweier Esslöffel mittlere Kugeln und platziere sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.
  5. Lasse die Pizzabrötchen für 20-30 Minuten bei 170° backen, bis sie etwas braun sind. Nach kurzer Abkühlzeit kannst du sie genießen!

img_0254 img_0260

Nachdem ich im Sommer mal irgendein Rezept aus dem Internet probiert hatte, war ich ziemlich enttäuscht. Dieses Rezept habe ich vor kurzem von meiner Tante bekommen und ich liebe es! Das Rezept ist schön einfach und die meisten Zutaten hat man schon im Haus. Die Zubereitung geht schnell und das Ergebnis ist köstlich – der perfekte Partysnack.

Die nächste Feier kommt bestimmt, also viel Spaß beim backen!

deine Ellen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s